Datenschutz - Joachim Heinle - Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht in Bonn - Bad Godesberg

Datenschutz

Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir speichern personenbezogene Daten über Sie.

Verantwortlich ist die Heinle Redeker und Partner Rechtsanwälte mbB. Partner sind Frau Rechtsanwältin Sabine Gries-Redeker und Rechtsanwalt Dr. Helmut Redeker.

Sie erreichen uns unter der Anschrift Am Schaumburger Hof 10, 53175 Bonn, Telefon: 0228 957200, Fax: 0228 9572099, E-Mail: kanzlei@heinle-partner.de.

Datenschutzbeauftragte ist die HEC Harald Eul Consulting, Auf der Höhe 34, 50321 Brühl. E-Mail: datenschutz@heinle-partner.de.

Allgemeine Informationen zu unserer Datenverarbeitung:

  1. Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen unserer beruflichen Tätigkeit

Wenn Sie uns beauftragen gilt folgendes:

Alle personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, dienen zur Bearbeitung der uns von Ihnen erteilten Aufträge. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 S. 1 b) Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wo wir Daten verarbeiten, die für die Durchführung Ihrer Aufträge zwar nützlich, aber nicht zwingend erforderlich sind, tun wir das nur mit Ihrer Einwilligung.

Wir übermitteln die Daten in dem Umfang, der erforderlich ist, an die Empfänger, die aufgrund Ihrer Beauftragung notwendig sind. Dies sind Ihre Gegner in rechtlichen Auseinandersetzungen, Vertragspartner bei geplanten Verträgen, Gerichte, Behörden, ggf. Rechtsschutzversicherungen oder andere Versicherungen, ggf. auch weitere Dritte wie z. B. begutachtende Ärzte oder sonstige private Gutachter. Anderen Dritten übermitteln wir Daten nur mit Ihrer Einwilligung.

Weiterhin verarbeiten und übermitteln wir Daten nach Art. 6 Abs. 1  S. 1 f) DSGVO, soweit dies  zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von unserer Rechtsansprüche erforderlich ist und nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen und ferner das Anwaltsgeheimnis die Weitergabe zulässt. Ferner geben wir die Daten im Rahmen gesetzlicher Verpflichtungen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 c DSGVO weiter, die jedoch aufgrund des Anwaltsgeheimnisses nur in seltenen Fällen bestehen. Dazu gehört auch die Weitergabe an steuerliche Berater im zur Unterstützung bei der Erfüllung unser steuerlichen Pflichten notwendigen Umfang. An ein Drittland oder eine internationale Organisation werden wir die Daten ausschließlich dann übermitteln, wenn dies für die Durchführung des Mandats ausdrücklich erforderlich ist und auch dann nur, wenn wir dies vorher mit Ihnen abgestimmt haben.

Wir werden die Daten spätestens zehn Jahre nach Ende des Mandats löschen, soweit nicht Personen- und Adressdaten erforderlich sind, um auch nach Ablauf der zehn Jahre zu gewährleisten, dass wir wissen, ob eventuelle Gegner in anderen Mandaten früher Mandanten waren.

Sie haben das Recht:

  • gem. Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gem. Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gem. Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gem. Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteile Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf diese Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.  Soweit wir diese Daten auf Grund von Art. 6 Abs.1 Buchst. b – f DSGVO oder auf Grund anderer gesetzlicher Normen verarbeiten dürfen, ändert der Widerruf jedoch nichts an unserer Berechtigung zur Verarbeitung dieser Daten.
  • gem. Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden.

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von rechtlichen Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an kanzlei@heinle-partner.de.

Sie sind nicht verpflichtet, uns die von uns gewünschten Daten zur Verfügung zu stellen. Dies hätte jedoch zur Folge, dass wir Ihren Auftrag nicht oder nicht ordnungsgemäß bearbeiten könnten. Soweit wir Daten für nicht zwingend erforderlich halten, erleichtert uns deren Zur-Verfügung-Stellung lediglich die Arbeit. Die Bearbeitung kann durch die Nicht-zur-Verfügung-Stellung länger und umfangreicher werden.

Zu den freiwilligen Angaben gehört auch die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse. Dies erleichtert uns unsere Arbeit schon, weil wir dadurch wechselseitig schnell kommunizieren können, aber auch, weil so Textentwürfe leicht ausgetauscht und Dateien übermittelt werden können, die wir wechselseitig bearbeiten können. Sie müssen uns allerdings die E-Mail-Adresse nicht angeben. Wenn Sie sie angeben, legen Sie damit gleichzeitig fest, dass wir auch per E-Mail mit Ihnen korrespondieren können.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Zusätzliche Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung unseres Internetauftritts

Verarbeitungsvorgänge bei Nutzung unseres Internetauftritts

Die bloße Nutzung unserer Webseite verlangt von Ihnen keine Angaben personenbezogener Daten. Allerdings werden durch den auf Ihrem eigenen Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Hinzutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • Name und URL der abgerufenen Datei
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL)
  • verwendete Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website
  • Auswertung der Systemsicherheit und –stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1, S. 1 lit. DSGVO. Unser berechtigtes Interesse erfolgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies ein. Dafür gilt folgendes:

Cookies:

Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone u.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware.

In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten.

Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht.

Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmen festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen Sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen.

Zum anderen setzen wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebots für Sie auszuwerten (siehe Angaben zu Analysetools). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interesse sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1, S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.