Letztwillige Verfügungen – Einzeltestament

Das gängigste Mittel die Vermögensnachfolge zu regeln ist das , das handschriftlich mit Unterschrift versehen den letzten Willen des Erblassers wiedergibt.

Es kann privatschriftlich oder in notarieller Form abgefasst werden. Wichtig ist es, zu wissen, dass immer das zuletzt errichtete Testament die vorherigen Testamente aufhebt und damit in der Regel allein wirksam ist.

Aufgefundene Testamente sind von Gesetzes wegen beim abzugeben. Zuwiderhandeln kann sein!

Gerne stehe ich Ihnen bei Fragen zur Verfügung

csm_Heinle_2011_c597f7563d

Joachim Heinle – Ihr Fachanwalt für Erbrecht und Familienrecht in Bonn – Bad Godesberg

Zu den Kontaktdaten

Ähnliche Einträge